Dieses Blog durchsuchen

Montag, 23. März 2015

Aporien des Lebenstraumes

Wovon träumt man eigentlich wirklich, wenn man von einem "Lebenstraum" spricht? Man träumt von einer Seinsveränderung, von einem Sein. Solcherart Lebensträume zu leben zielt auf Erlösung ab. Alles übrige folgt daraus. Die Egalität, die eine Kneipe repräsentiert, ist deshalb im Grunde seinsfeindlich, und wer - theoretisch - einen wirklichen Lebenstraum - und diesen wirklich - erfüllt, kommt nicht mehr zurück. Und er wird ihn nicht verwirklichen, wenn er in der Kneipe bleiben will. Wer in der Kneipe bleibt, wer Traumerfüllung als bloße Funktionsvollendung oder gar Vorstellung vor dem Kneipenpublikum sieht, wird diese Erfüllung seltsam schal erfahren.  Das könnte man als interessante Botschaft sehen, wenn Heineken in einem Gewinnspiel den Aufenthalt auf einer fernen Trauminsel auslobt.



video





***