Dieses Blog durchsuchen

Montag, 7. Januar 2019

Ein Mittel, das immer wirkt

Gehören Sie auch, werter Leser, zu jenen, die aus den Medienmeldungen heraus glauben, daß der Antisemitismus "steige"? Dann, geschätzter Gesprächspartner, hören Sie doch einmal, was eine (ehemalige) israelische Ministerin sagt, wie man vorgeht, wenn Israel kritisiert wird. Wie? Man nennt den Kritiker Antisemit. Das wirkt. Und was, wenn jemand das Judentum kritisiert? Man nennt ihn Holocaustleugner. Das wirkt immer.

Blöd gelaufen, werte Muslime, würde der VdZ sagen. Denn prinzipiell ist Euer strategisches Vorgehen dasselbe wie bei den Juden, wie bei Israel. Wer bei Euch kritisiert, ist ein Ungläubiger, des Lebens nicht wert. Nur habt ihr nicht die rhetorischen, medialen Mittel, denjenigen auch fertigzumachen.






Spätestens jetzt ist der Moment den Leser darauf hinzuweisen, daß Israel ganz offiziell und nachweislich gewaltige und millionenschwere Anstrengungen unternimmt - mit eigenen Institutionen mit gehöriger Belegschaft, die bezahlten Studenten gehörig ergänzen, auf daß sie alle im Internet nach genau definierten Richtlinien aktiv werden -  die Meinungsbildung im gesamten Internet zu beeinflussen. Wenn man also davon spricht, daß Rußland angeblich die amerikanischen Wahlen beeinflußt, warum hat noch niemand davon gesprochen, daß Israel das weit intensiver versucht? Weil es über das sogenannte IDF das Internet - Facebook, Twitter, Youtube - systematisch bearbeitet, beeinflußt und beherrscht? Und natürlich darf Wikipedia nicht fehlen. Und natürlich sind sie sehr effektiv aktiv, wenn es darum geht, kritische Stimmen zu entfernen. Diese Leute arbeiten nicht nur in Israel selbst, sondern unter anderem in den USA.





Die machen das nicht einmal verborgen. Ganz offen zeigen sie das im Netz.




Das ist eines der Gebäude, hier in Tel Aviv, von dem aus Israel seinen "Dauerkrieg" führt. Meinungen beeinflußt, Bankkonten schließt, Gewerkschaften beeinflußt, Menschen diffamiert und verleumdet ... Man gibt sich auch gar keine Mühe zu verbergen, daß das von der Regierung finanziert ist.

Denn man hat ein reines Gewissen. Israel ist eben im Krieg. Mit der ganzen Welt. Geneigter Leser, ihm ist schon klar, daß Israel in der IT-Branche als das am meisten fortgeschrittenste Land der Welt gilt? Selbst, wenn ihre Garage abgebrannt ist und Sie Unternehmen suchen, die die Festplatten ihres PC wieder restaurieren sollen - sie werden immer auf israelische Spezialisten stoßen. Und die ausgeklügeltsten Programme (etwa solche, die Sie eine IP und damit eine Herkunft vortäuschen lassen), kommen alle aus ... Israel.

Und Facebook. Twitter und Youtube sind brav. 75 bis 90 Prozent der Löschungsanträge Israels gehen glatt durch, wie offen angegeben wird.







*181118*